ausflüge · brauereien

zu besuch in der brauerei thombansen in lippstadt – auf ein paar bierchen mit braumeister daniel

(werbung. verlinkung.)

mitte märz hab ich nen trip nach lippstadt gemacht und mich in der dortigen brauerei thombansen mit braumeister daniel getroffen.

20200314_170117-01

gutes timing würde ich sagen – wenige tage später musste auch das thombansen-team das angeschlossene restaurant und den bierausschank schließen. vorab auf diesem weg ein kleiner aufruf in sachen corona-support: nach dem motto „pay now, drink later“ könnt ihr auch daniel unterstützen und einen gutschein kaufen. außerdem geht der bierverkauf natürlich weiter – sowohl in der brauerei als auch in ausgewählten läden. wenn ihr supporten möchtet, findet ihr hier weitere infos.

20200330_152640

so, nun zu meinem besuch 🙂 …das mag ich ja: ziel auswählen, checken obs da ne sweete kleine brauerei gibt, fragen ob man sich treffen könnte und mit einem „aber klar doch, brauereibesichtigung ist selbstverständlich!“ eingeladen werden. daniel war mir schon vor dem kennenlernen mehr als sympathisch. punkt 17 uhr wurde geöffnet und auch ich stand direkt auf der matte – klaro bei nem netten mann, der bier braut und zu ner kleinen führung einlädt! 😉 …so sieht der nette mann übrigens aus:

20200315_103406

daniel hat sogleich kaffee gegen bier eingetauscht und schon war man im gespräch. noch war der laden leer, was mir zwecks fotos natürlich immer am liebsten ist. das restaurant ist modern und liebevoll eingerichtet und was die größe angeht, gut überschaubar. die atmosphäre ist dufte und lädt zum durchprobieren ein – so soll es sein 🙂

auf der karte standen helles, pils, lager, dunkles, ipa und kirsch-radler. zusätzlich finden sich auch immer ein paar nicht-eigene biere auf der karte.

die biere konnten überzeugen, seltsamerweise hat mir als nicht gerade riesen pilsfan eben dieses besonders zugesagt. und auch den dunklen bock, den ich später am abend im glas hatte, fand ich super. die sude haben allesamt eine besondere, eigene note, was ich immer sehr spannend finde.

nach zwei bierchen gings hoch zur eigentlichen brauerei. hier trifft man daniel entsprechend am häufigsten an, denn hier tobt er sich aus. 😉 bereits seit 2000 wird gebraut, dabei stehen auch schon mal kreative sude abseits des reinheitsgebots auf dem plan. demnächst ist ein barrel aged doppelbock geplant. jammi!

am tag können hier 500 liter gebraut werden. es gibt sechs gärtanks sowie neun lagertanks. besonders schnieke: das kupferfarbene herzstück der brauerei.

im braubetrieb packt übrigens die ganze familie mit an. seine liebste kümmert sich um die zahlen, und wenn daniel seiner tante nicht bescheidgibt, wenn das abfüllen ansteht, gibts ärger 😉 in papas küche (er ist back- und konditormeister und backt mit dem sohnemann auch schonmal pizzateig mit braumalz) hat daniel damals mit dem brauen angefangen. heute ist er – bereits seit 25 jahren – braumeister. hach, hier sieht man wieder mal, was „craftbier“ eigentlich für ne dufte bedeutung hat 🙂

mein fazit: nette menschen, überzeugende biere und einladendes ambiente. vorbeischauen und ne brauereibesichtigung buchen lohnt sich! übrigens ist auch das essen sehr zu empfehlen! im sommer kann man bier und essen dann auch im biergarten genießen.

danke für den schönen tag/abend, daniel! wenn ich mal wieder in der nähe bin, schnei ich natürlich wieder rein.

tschüss, ihr schnittchen. ❤

euer hopfenmädchen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s