Allgemein · bier und essen · biere mit besonderen zutaten · biertasting und moodpairing · gose

põhjala – orange gose: gematcht mit mandarinen-bieramisu <3

(werbung. verlinkung.)

neulich stand ein biertasting (inklusive foodpairing) bei uns an. thema: „hallo, sommer!“.  ich wollte also demnach etwas erfrischendes, nicht allzu alkohollastiges mitbringen, und bin schließlich beim gose-stil gelandet. passt ansich schon mal zum sommer, fand ich in diesem fall aber besonders interessant, weil früchte mit drin waren: die orange gose von põhjala aus estland.

gosen find ich als aperitif immer ganz wunderbar. durch den salinen und leicht säuerlichen charakter kann man sie aber auch sehr gut mit fruchtigen speisen matchen – vor allen dingen, wenn auch noch ne frucht drinsteckt, juhu! 🙂 …mir fiel da mein kirsch-bieramisu ein.

20190613_193445-01

passend zur orange hab ich mandarinen statt kirschen genommen; außerdem hab ich es nicht so schokoladig gemacht – anstelle von bitterschokolade gabs also nur ein wenig kakaopulver (dieses mal hab ich übrigens ein selbst gebrautes dunkles reingepackt).

20190612_180623-01

zunächst einmal zum bierchen selbst. jap, das etikett passt famos zum sommer – allein dadurch konnte es schonmal punkten. farblich ist das bier jetzt nicht der megaknaller, und der schaum hält sich nicht besonders lange, aber komm, es ist warm, frau hat durst, also ran ans probieren. 🙂 beim aroma steht die zitrusfrucht im fokus – sie geht in richtung orangenschale. auch geschmacklich dominiert diese; hinzu kommt ne feine säure und die leicht salzige note. ebenso merkbar sind die enthaltenen koriandersamen. im abgang eine herrliche bittere.

wer sich mal in den gosestil reinprobieren möchte, für den find ich diesen vertreter wirklich passend – das fruchtflavour nimmt ein wenig von dem salzigen eindruck und macht das bierchen zu einer wirklich easy und dezenten aber gleichzeitig auch besonderen gose. alkoholgehalt: 5,6 %.

moodpairing: ein sweeter sommertag und seifenblasen, die auf der haut zerplatzen.

zu meinem mandarinen-bieramisu passte die gose dann sogar noch besser, als erwartet. der bittere touch des orangenschalenflavours harmonierte sehr toll mit der süße der mandarine. und auch die kombi salzig-süß hat sich bei diesem match als großartig erwiesen. mit schlagsahne und mascarpone ist das dessert natürlich recht mächtig – diese gose als easy pendant: ebenfalls „mais oui!“.  🙂

bei den anderen teilnehmern kam die kombi auch gut an, sodass ich sie noch ein bisschen stärker empfehlen kann. 😀 …gefunden übrigens bei beyondbeer.

tschüss, ihr sommersprossen! ❤

instasize_190617185053

euer hopfenmädchen

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s