Allgemein · biertasting und moodpairing · black ipa

maisel & friends‘ black ipa – nicht ohne ein geiles bier (und nicht ohne hipsterbart).

20170501_123945-01

wieder einmal haben mich maisel & friends mit nem bierchen überrascht – liebsten dank, ich habe mich auf’s äußerste gefreut! 😀 ❤ im paket war das black ipa, erst seit einigen tagen zu bekommen, und nur solange der vorrat reicht 😉 zuschlagen lohnt sich!!

das bier ist sehr spannend – team hopfen und team malz haben sich hier zusammengetan und sorgen für ein besonders geschmackserlebnis. hach, schön, wenn man einen typen am start hat, der einem einfach auch mal mehr geben kann 😉 ok, wer jetzt nicht so unbedingt auf böse jungs steht, wird sich diesen trip vielleicht zwei mal überlegen, denn dieser hier sieht schon ziemlich düster aus 😉

ich find das etikett hammer – ein untoter hipster mit mütze und ordentlichem bart, hat auch irgendwas von einem piraten… aber eigentlich ist (war) dieser typ brauer (das ist ja offensichtlich ;)). jetzt gab’s da leider einen vorfall und er wurde aus dem leben gerissen, noch bevor er sein bierchen an den mann – und die frau (yeah!) bringen konnte. ärgerlich. was macht er? klar. als untoter noch mal zurück ins leben. dass ihm das mit dem rausschmiss nicht gepasst hat, sieht man ihm immer noch an – äußerst mürrisch, der gute (ich denke, er hätte auch lieber einen schwarzen kronkorken mit roter schrift gehabt… immer dieses rumknottern!) 😀

tot? ok. aber nicht, bevor man nicht noch zumindest ein geiles bier gebraut hat, denn was gibt es – abgesehen von einem akkuraten bartstyle natürlich – bitte wichtigeres 😉 und so entstand sein lebenswerk, das black ipa. true story.

seine dunkle farbe geht je nach licht ein bisschen ins rötliche, passt natürlich bombe zum etikett 🙂 auf den ersten blick würde man ein porter oder stout vermuten, doch der duft verrät, dass da ne ordentliche ladung aromahopfen am start sein muss – sehr solide fruchtnote! lässt man das bier dann ein bisschen stehen, dringt auch das malzige mehr in den vordergrund. auch im geschmack findet man beides wieder; die röstmalze kommen super und im abgang gibt’s ne präsente hopfenbittere. dieser typ hat ordentlich was erlebt, das schmeckt man 😀 alkoholgehalt übrigens: stolze 7,9 %.

die perfekte mood: es ist nicht das, wonach es aussieht!

ich habe großartiges erwartet und wieder einmal großartiges bekommen. bier à la maisel & friends. immer eine grandiose idee! hut ab und dankesehr! 🙂

hach, kinder (weil wir gerade beim geschichtenerzählen waren :)). das leben schmeckt. wie ein gutes bier. also genießt jeden schluck davon.

tschüss, ihr räuber! ❤

euer hopfenmädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s